FIR-Edition Forschung, Reihenband 18
Smart-Logistic-Grids
Synergetisches, interaktives und selbstorganisiertes E-Learning in Unternehmen mit komplexer Wertschöpfungskette

Hrsg.: Günther Schuh, Volker Stich

FIR (2016)
ISBN 978-3-943024-28-9
EUR 25,00 zzgl. Porto und Verpackung

Kurzfassung

Zielsetzung „Smart-Logistic-Grids”: Ziel des Projekts „Smart-Logistic-Grids – Anpassungsfähige multimodale Logistiknetzwerke durch integrierte Logistikplanung und -regelung“ war es, die stetig steigende Komplexität in der globalen Wertschöpfung und die zunehmende Dynamik auf den Beschaffungs- und Absatzmärkten durch eine intelligente Logistiksteuerung beherrschbar zu machen. Kernelement war dabei die Entwicklung eines Supply-Chain-Operations-Control-Centers, das auf Grundlage einer verbesserten Informationsverfügbarkeit und der Integration von Prozess- und Umweltereignissen Handlungsalternativen ableitet und ganzheitlich bewertet.

Die Logistikbranche ist, wie kaum eine andere Branche, hohem Wettbewerb und starkem Kostendruck ausgesetzt. Gleichzeitig üben externe Faktoren, wie beispielsweise Verkehrsstaus, Unwetter, politische Unruhen und Produktionsausfälle, im Tagesgeschäft hohen Druck auf global operierende Liefernetzwerke aus. Vor allem ungeplant eintretende Ereignisse gefährden den reibungslosen Ablauf des operativen Geschäfts. In dem Supply-Chain-Operations-Control-Center werden Störereignisse, wie Verkehrsstörungen oder Unwetter, analysiert und mit den Aufträgen abgeglichen. Die daraufhin identifizierten Störungen, die sich auf die Lieferkette auswirken, können so sichtbar gemacht werden. Dem Nutzer werden dabei zusätzlich bewertete Handlungsalternativen angeboten, die diese Störung auflösen.

Das Forschungsprojekt Smart-Logistic-Grids wurde vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) (Förderkennzeichen: 19 G 13002C) gefördert und vom TÜV Rheinland als Projektträger begleitet.

Bestellung