Ihr Kompetenzpartner für Fragen rund um die Instandhaltung

Competence-Center Instandhaltung (CC IH)


Die zunehmende digitale Vernetzung von Mensch und Maschine eröffnet der Instandhaltung zusätzliche Potenziale in der Entwicklung zu einem relevanten Erfolgsfaktor für Unternehmen.

Das Competence-Center Instandhaltung begleitet Sie mit einem umfassenden Leistungsportfolio als neutraler Partner beim Aufbau Ihrer Instandhaltung und unterstützt Sie bei allen Herausforderungen zur Optimierung Ihrer Instandhaltung. In enger Zusammenarbeit mit Ihnen entwickeln wir Ihre Instandhaltungsstrategie – nachhaltig, passend zu Ihrer strategischen Ausrichtung, unter Berücksichtigung aller wertschöpfenden Aspekte. Sie erhalten eine Instandhaltungsstrategie, mit der Sie aus den Potenzialen von Industrie 4.0 und dem Internet of Things größtmöglichen Nutzen für Ihr Unternehmen ziehen können.

Unsere Leistungen

 

Integration in Ihre Unternehmensstragie

Wie kann die Transformation zur Smart Maintenance in die Unternehmensstrategie integriert werden?

  • Festlegung eines Zielsystems und Standortbestimmung Ihrer Instandhaltungsorganisation
  • Entwicklung einer umfassenden und individuellen Smart-Maintenance-Roadmap
     

Instandhaltungsorganisation

Welche Potenziale bietet die aktuellen Instandhaltungsorganisation und wie kann ein Konzept zur Umsetzung der Reorganisation aussehen?

  • Ermittlung Ihrer Instandhaltungspotenziale
  • Status-Quo-Ermittlung (IH-Check) zur Identifikation von Potenzialen
  • Bewertung der Optionen für die Neugestaltung Ihrer IH-Organisation
  • Unterstützung bei der Einführung von Technologie-Konzepten (z.B. Total-Productive- oder Reliability-Centered-Maintenance (TPM/RCM)
     

Planung & Steuerung, Prozesse & IT

Wie gut sind meine Instandhaltungsprozesse und wie aussagekräftig meine IH-Kennzahlen? Welche IT-Systeme unterstützen meine Prozesse wirtschaftlich und nutzerfreundlich?

  • Ist-Analyse auf Basis professioneller Prozessmodellierungstools
  • Schnitt- und Schwachstellenanalyse zur Entwicklung von Soll-Prozessen inklusive Umsetzungsmaßnahmen
  • 3PhasenKonzept zur anforderungsgerechten Auswahl von IT-Systemen (IPS) aus einer Vielzahl von Anbietern
  • Kennzahlbasiertes Instandhaltungsperformancemanagement
     

Ersatzteilmanagement

Wie kann die Ersatzteilversorgung aus Verfügbarkeits- und Kostensicht optimal gewährleistet werden?

  • Quantitative Prognose für das Ersatzteilmanagement auf Basis einer Ist-Analyse
  • Entwicklung von Zukunftsszenarien mit Lagerorten in unterschiedlicher Anzahl an verschiedenen Standorten
  • Zielsetzung: Optimale Gestaltung des Verhältnisses zwischen hoher Teileverfügbarkeit und geringer Kapitalbindung.


Technologieeinsatz

Welche Technologien werden den steigenden Anforderungen an die Instandhaltung gerecht und wie lassen sie sich wirtschaftlich und anforderungsgerecht einsetzen?

  • Individuelle Business-Case-Calculation zur Bewertung adäquater Technologien, z.B. Einsatz von mobilen Endgeräten
  • Bereitstellung einer maßgeschneiderten, kundenspezifischen Umsetzungsroadmap
     

Instandhaltungsstrategie

Wie kann eine bedarfsgerechte Verfügbarkeit durch eine anlagen- und bauteilspezifisch gewählte Instandhaltungsstrategie ermöglicht werden?

  • Erarbeitung einer ganheitlichen, lebenszyklusorientierten Instandhaltungsstrategie für kritische Produktionsanlagen in Anlehnung an die RCM- und FMEA-Methodik
  • Anlagenpriorisierung und Strukturierung der Anlagenkomponenten mit anschließender Funktions- und Störungsanalyse
  • Ableitung bauteilespezifischer Instandhaltungsstrategien und –maßnahmen
  • Durchführung von Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen