Business Transformation

Die Digitale Transformation für Unternehmen strategisch gestalten und umsetzen


In einer zunehmend digitalisierten Welt sind Innovations- und Veränderungsfähigkeit zentrale Erfolgsfaktoren für Unternehmen. Dazu müssen sie gänzlich neue Fähigkeiten für die Nutzung von Daten und für die Zusammenarbeit in neuen Formen der Wertschöpfung innerhalb einer Plattformökonomie erlernen. Die Praxis zeigt, dass diese Fähigkeiten noch wenig oder gar nicht etabliert sind und zahlreiche Innovations- und Transformationsvorhaben scheitern.


Vor diesem Hintergrund beschäftigt sich der Bereich Business Transformation mit der Frage, nach welchen Prinzipien Unternehmen den Prozess der Veränderung in der Digitalen Transformation gestalten müssen und erforscht darüber hinaus, wie sich Unternehmen in Zeiten von digitaler Ökonomie und Plattform-basierten Geschäftsmodellen und Ökosystemen positionieren und wie sie Daten strategisch nutzen können.

Der Bereich Business Transformation versteht dabei eine Transformation als einen strategisch begründeten, signifikanten Musterwechsel, der zentrale Prozesse der Wertschöpfung und der grundlegengenden Geschäftstätigkeiten eines Unternehmens betrifft, diese neu ausrichtet und grundsätzlich andersartig gestaltet. Die zentrale Hypothese lautet, dass digitale Technologien, wie die der Datenanalytik, der Vernetzung von Individuen und Dingen oder der Blockchain, im Rahmen einer strategischen Neuausrichtung nicht nur zu neuen Dienstleistungen und Geschäftsmodellen führen, sondern fundamentale Neugestaltungen in den Strukturen, Prozessen und den Verhaltensmustern von Unternehmen ermöglichen. Es bietet sich die Chance zu einer strategisch intendierten Neudefinition unternehmerischer Tätigkeiten und Zielsetzungen. Dieses Verständnis betont eine völlige Neudefinition von Geschäftstätigkeiten und grenzt sich von Ansätzen der Produktivitätssteigerung existierender Prozesse und Systeme ab, ohne deren enorme Bedeutung in Frage zu stellen.

Der Forschungsbereich Business Transformation entwickelt vor diesem Hintergrund Methoden und Verfahren für die Lösung der folgenden drei unternehmerischen Herausforderungen:

  1. Digital Leadership: Gestaltungsprinzipien der digitalen Transformation und Methoden für Führungspositionen, die den hohen Ansprüchen in Bezug auf die Umsetzung komplexer Veränderungen in der Digitalen Transformation gerecht werden.
  2. Ecosystem Design: Modelle und Verfahren der Gestaltung der Wertschöpfung in der Plattformökonomie und offenen Kooperationsformen.
  3. Strategic Business Analytics: Muster der Datennutzung für die strategische Neuausrichtung und Implementierung von Business Analytics.

Zur Bewältigung dieser und weiterer aktueller unternehmerischer Herausforderungen wurde der Business-Transformation-Canvas entwickelt. Er liefert einen Ordnungsrahmen für die nachhaltige Umsetzung einer Transformation sowie einhergehender Managementaufgaben und dient der Orientierung für die verantwortlichen Manager. Der Business-Transformation-Canvas umfasst 20 Gestaltungsfelder, die von einer strategischen Zielsetzung zu einer umfassenden Roadmap den Transformationsprozess ganzheitlich unterstützen.

» Wir unterstützen Unternehmen dabei, Veränderungen nachhaltig zu realisieren und ihr Verhalten im Umgang mit Erneuerungen zu verbessern. «

Gerhard Gudergan, Leiter Geschäftsbereich Forschung
Bereichsleiter Business Transformation

Zielsetzung des Projekts war die Entwicklung von generischen und anwendbaren Best Practices für die Entwicklung, die Vermarktung und die Erbringung digitaler Dienstleistungen. Dafür wurden Konzepte des Service- Engineerings sowie der Individualisierung und Kundenintegration zusammengebracht und zu digitalen Prozessinnovationen verbunden. Übergeordnete Zielstellung war die Beschleunigung der digitalen Transformation der Wirtschaft durch Dienstleistungsinnovationen. Ausgehend von dieser integrierten Perspektive unterstützt Digivation die Verbundprojekte in der Förderlinie Dienstleistungsinnovation durch Digitalisierung bei der Erarbeitung und dem Transfer ihrer Projektergebnisse.

mehr
myneDATA

Ziel war es, ein Datencockpit zu schaffen, in dem Nutzer selbst über die Weitergabe und Verwertung sensibler Daten entscheiden und Präferenzen zum Schutz der Privatsphäre formulieren. Das Cockpit liefert den Nutzern außerdem Informationen und Einschätzungen zu persönlichen Privatsphärenrisiken, um eine entsprechende Sensibilisierung zu bewerkstelligen. Werden personenbezogene Daten zu kommerziellen Zwecken genutzt, erhalten Nutzer darüber hinaus die Möglichkeit, per „Micropayment" am Erlös beteiligt zu werden.

mehr
SiTra 4.0

SiTra 4.0 hat zum Ziel, einen Transformationsansatz für die Etablierung einer nachhaltigen Sicherheitskultur für Industrie 4.0 in KMU zu entwickeln. Diese neuartige Sicherheitskultur wird geprägt sein von Respekt und Vertrauen, ethischen Standards zwischen den Akteuren, Freiräumen, um Risiken eingehen zu können sowie der Förderung der intelligenten Nutzung impliziten und expliziten Wissens in digitalisierten Arbeitsprozessen.

mehr
ServiceAnalytics

Ziel des Forschungsvorhabens ServiceAnalytics war die Entwicklung geeigneter Analytics-Algorithmen für die Phasen des Managements industrieller Dienstleistungen in Unternehmen des Maschinenbaus sowie die Einbettung dieser Algorithmen in eine KMU-gerechte Vorgehensweise zur Durchführung von Service-Analytics.

mehr
UrbanMove

Das Ziel des Forschungsprojekts "Urban Move" ist die Konzeptionierung und Pilotierung einer neuartigen, intelligenten innerstädtischen Mobilitätslösung. Eine Kollaboration aus innovativen KMU der strukturschwachen Städteregion Aachen soll dies umsetzten. Als Entwicklungsergebnis soll eine integrative kundenzentrierte Dienstleistungsplattform für autonom fahrende Elektro-Shuttle, sogenannte "PeopleMover“, geschaffen werden.

mehr

Publikationen


FIR-Jahrbuch
Das Jahrbuch gibt einen Überblick über die Vielfalt 
unserer Projekte und Tätigkeiten. Es wendet sich 
vorwiegend an die Bezugsgruppen des FIR.
Sie können das Jahrbuch online durchblättern oder 
als PDF-Datei herunterladen

Wissenschaftliche Veröffentlichungen unserer 
Mitarbeiter

Unsere Mitarbeiter veröffentlichen regelmäßig Artikel in Fachjournalen. Sie finden die Veröffentlichungen auf den Mitarbeiterseiten der jeweiligen Autoren.

alle Publikationen