Smart Speaker

Einsatz von Sprachassistenzsystemen in der Wertschöpfung von KMU des Maschinen- und Anlagenbaus


Im Forschungsprojekt "Smart Speaker" stehen die Identifikation, Bewertung sowie Erschließung von nutzenstiftenden Einsatzszenarien von Sprachassistenzsystemen in KMU des Maschinen- und Anlagenbaus im Fokus.

Ausgangssituation

Intelligente, mit dem Internet verbundene Lautsprecher inklusive Spracherkennung sowie -steuerung – sogenannte "Smart Speaker" – sind in immer mehr Privathaushalten zu finden. Bis auf einige wenige Einsatzszenarien in der Intralogistik (beispielsweise bei dem Verfahren "Pick by Voice") ist die zuvor beschriebene Entwicklung aus dem Privatanwenderbereich noch nicht in der betrieblichen Praxis von Unternehmen angekommen.

Lösungsweg und erwartetes Ergebnis

Das im Forschungsvorhaben "Smart Speaker" zu entwickelnde Vorgehen wird KMU des Maschinen- und Anlagenbaus ermöglichen, nutzenstiftende Einsatzszenarien von Sprachassistenzsystemen zu identifizieren, zu bewerten und deren Potenziale zu heben.

Nutzen für die Zielgruppe

Der Nutzen für KMU ergibt sich aus den folgenden Punkten:

  • Fokussierung von Kerntätigkeiten
  • Kostenoptimierung der Wertschöpfungsprozesse
  • Qualitätsoptimierung der Wertschöpfungsprozesse
  • Optimierung der Reaktionszeiten
  • Schneller Informationszugriff
  • Automatisierung und Digitalisierung bestimmter Tätigkeiten
  • Verkürzung von Latenzzeiten