• Deutsch
  • English
  • facebook.fir.de
  • twitter.fir.de
  • xing.fir.de
  • youtube.fir.de
  • linkedin.fir.de
FIR e. V. an der RWTH Aachen

Fit4Net

Entwicklung eines Werkzeugs zur Analyse der Service-Netzwerkfähigkeit von KMU


Das Projektziel von Fit4Net bestand in der Entwicklung eines Online-Analysewerkzeugs zur selbständigen Ermittlung der Service-Netzwerkfähigkeit von kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Vor dem Hintergrund steigender Kundenansprüche an Produkte und (Dienst-) Leistungen müssen Unternehmen der verstärkten Forderung nach umfangreichen Serviceleistungen gerecht werden. Der Kunde verlangt eben nicht nur ein innovatives Produkt, sondern darüber hinaus ein komplexes Dienstleistungsversprechen. Dies stellt besonders für kleine und mittelständische Unternehmen ein Problem dar, da diese meist auf ihr Kerngeschäft fokussiert sind und nicht die notwendigen Mittel zur Verfügung haben, ihr Dienstleistungsangebot den vielfältigen Forderungen entsprechend auszuweiten.

Netzwerke als Lösungsansatz des Ressourcenproblems

Netzwerke bieten hier einen Ansatz zur Lösung des Ressourcenproblems, da sie einen intensiven Wissens- und Ressourcenaustausch zwischen den beteiligten Unternehmen erlauben. Dieser ermöglicht es den Unternehmen, gemeinsam Dienstleistungen zu entwickeln und diese dem Kunden anzubieten. Die Eigenständigkeit der kooperierenden Unternehmen bleibt dabei bewahrt. Somit befähigen Netzwerke kleine und mittelständische Unternehmen, Komplettlösungen am Markt anzubieten und sich den Kundenanforderungen stärker anzunähern. Immer mehr kleine und mittelständische Unternehmen erkennen die Möglichkeiten, die sich durch die Erweiterung des Dienstleistungsgeschäfts ergeben und beteiligen sich deshalb zunehmend an Netzwerken.

Der Phase der Initiierung von Netzwerken kommt dabei eine entscheidende Rolle zu, da in ihr bereits der Grundstein für eine erfolgreiche Kooperation gelegt wird. So können die Potenziale von Netzwerken nicht ausgeschöpft werden, wenn bereits in der Initiierungsphase Probleme entstehen, die in die darauffolgenden Phasen des Netzwerks hineinwirken. Allerdings wurden bislang in der Forschung überwiegend die Formierungs- und Durchführungsphase von Netzwerken untersucht, nicht aber deren Initiierung.

Das Forschungsvorhaben Fit4Net

Das Forschungsvorhaben Fit4Net hatte sich zum Ziel gesetzt, ein Werkzeug zur Analyse der Service-Netzwerkfähigkeit und -fertigkeit von kleinen und mittleren Unternehmen zu entwickeln. Dadurch waren Unternehmen bereits vor dem Aufbau einer Kooperation in der Lage, ohne großen Aufwand ihre eigene Netzwerkfähigkeiten und -fertigkeiten zu analysieren.

Die Ergebnisse werden für kleine und mittelständische Unternehmen, die sich gerade erst mit dem Gedanken beschäftigen, ein Netzwerk zu gründen oder sich bereits in der Initiierungsphase eines Netzwerks befinden, von großer wirtschaftlicher Bedeutung sein. Besonders Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau sollen im Hinblick auf ihre Serviceleistungen durch das entwickelte und online zur Verfügung gestellte Analysewerkzeug dabei unterstützt werden, Stärken und Schwächen bezüglich ihrer Netzwerkfähigkeit und -fertigkeit selbständig aufzudecken und Verbesserungsmaßnahmen abzuleiten.

Projektpartner

Dieses Projekt wird/wurde bearbeitet innnerhalb der folgenden Branchen:

  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Planungs- und Ingenieurbüros
  • Sonstiges produzierendes Gewerbe

Einordnung des Projekts in die Themenlandschaft des FIR

  • Themenfeld: Dienstleistungsmanagement
  • Forschungsschwerpunkt: Community-Management

Ihr Ansprechpartner

Dr. Gudergan, Gerhard

Laufzeit

01.03.2009 - 28.02.2011

Förderkennzeichen

15992 N

Projektträger

Logo des Projekttraegers Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" e. V. (AiF)

Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" e. V. (AiF)

Förderhinweis

Das Projekt wurde mit Mitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.

(c) 2009-2018 FIR e. V. an der RWTH Aachen   -   www.fir.rwth-aachen.de