• Deutsch
  • English
  • facebook.fir.de
  • twitter.fir.de
  • xing.fir.de
  • youtube.fir.de
FIR e. V. an der RWTH Aachen

POLAR

Produktionsanlagen mit intelligentem Last- und Energiemanagement


Das Forschungsvorhaben POLAR verfolgte das Ziel, Industrieunternehmen eine universell und wirtschaftlich einsetzbare Lastmanagement- und Energie-Monitoring-Lösung zur Verfügung stellen zu können, die auf der Verwendung preisbasierter Signale basiert.

Hierdurch sollte der Energieverbrauch von Produktionsanlagen identifiziert und um bis zu 25 Prozent reduziert werden. Zielgruppe waren produzierende Unternehmen, die einen geringeren Energieverbrauch aufwiesen und bisher nicht über Lastmanagementlösungen verfügten. Zur Zielerreichung wurden eine offene IKT-Architektur gestaltet und standardisierte Schnittstellen definiert, um Bestands- und Altanlagen sowie Lösungen verschiedener Hersteller einbeziehen zu können.

Das Vorgehen gliederte sich in folgende Arbeitsschritte.

Zunächst erfolgte die Aufnahme der Anforderungen und Dokumentation im Lastenheft. Darauf aufbauend wurde das Informationslogistikkonzept erstellt (FIR), auf dem die zu entwickelnde Energiemanagementsoftware basierte (Adapton). Parallel erfolgte die Erweiterung des EEBus, der als Mittler zwischen Energiemanagementsystemen auf der einen und der Energiemessinfrastruktur auf der anderen Seite auftrat (Kellendonk). Anschließend erfolgte die Erprobung in der Fertigungsstraße des Forschungspartners FIR sowie bei Industriepartnern.

Planspiel „Energiemanager Polar“

Das Planspiel „Energiemanager Polar“ wurde im Rahmen des Forschungsprojekts POLAR am FIR an der RWTH entwickelt. Es ermöglicht dem Spieler einen Einblick in das Last- und Energiemanagement eines produzierenden Unternehmens zu gewinnen, welches die Herausforderungen der Energiewende meistern muss.

Das Forschungsprojekt POLAR verfolgt das Ziel, Industrieunternehmen eine universelle und wirtschaftlich einsetzbare Lastenmanagement- und Energie-Monitoring-Lösung zur Verfügung zu stellen. Die in dem Projekt POLAR entwickelten Ideen werden direkt in der Demonstrationsfabrik Fabrik Aachen im Cluster Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus getestet. Aus diesem Grund wird auch im Planspiel die Demonstrationsfabrik Aachen modelliert, in welcher in dem Planspiels 3 MAXeKarts produziert werden sollen.

Bevor es los geht, beachten Sie bitte folgende Schritte:

1. Lesen Sie sich die Spielanleitung durch.
>> Spielanleitung öffnen (PDF)

2. Laden Sie sich die kostenlose Software "Scilab" herunter.
>>Scilab herunterladen

3. Laden Sie sich das "Planspielpaket" herunter und entpacken Sie die Zip-Datei. In dem entpackten Ordner befindet sich die Datei "Planspiel.sce". Diese Datei ist ein Scilab-Script, welches durch Doppelklick in Scilab geöffnet und ausgeführt werden kann.
>>Planspielpaket herunterladen (ZIP)

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Spiel!

Projektpartner

Dieses Projekt wird/wurde bearbeitet innnerhalb der folgenden Branchen:

  • Elektrotechnik, Feinmechanik, Optik und Elektronik
  • Sonstige Dienstleistungen
  • Sonstiges produzierendes Gewerbe
  • Verbände

Einordnung des Projekts in die Themenlandschaft des FIR

  • Themenfeld: Informationsmanagement
  • Forschungsschwerpunkte:
    Informationslogistik - Informationstechnologiemanagement

Ihr Ansprechpartner

Maasem, Christian

Laufzeit

01.04.2013 - 30.06.2015

Förderkennzeichen

01LY1208B

Zuwendungsgeber

Logo des Zuwendungsgebers Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Projektträger

Logo des Projekttraegers Projektträger im DLR

Projektträger im DLR

Download

(c) 2009-2017 FIR e. V. an der RWTH Aachen   -   www.fir.rwth-aachen.de