IT-Systemlandschaft für die Auftragsabwicklung


Immer wieder sind Unternehmen gefordert, ihre IT-Strukturen an aktuellen Gegebenheiten auszurichten, sei es durch geänderte Marktbedingungen und Kundenbedarfe oder auch durch notwendige Anpassungen innerhalb der eigenen Organisation. Die Strukturen der IT-Systeme in Unternehmen sind häufig historisch gewachsen. Im Lauf der Zeit werden zur Umsetzung neuer Anforderungen unterschiedliche betriebliche Anwendungssysteme eingeführt, die neue Anforderungen berücksichtigen. Vielfach handelt es sich dabei um proprietäre Lösungen, die nur bedingt die Schnittstellen und den Funktionsumfang der bereits existierenden Systeme berücksichtigen. Resultat dessen ist, dass unternehmensweit eine heterogene, unabgestimmte IT-Systemlandschaft entsteht, die sehr komplex und damit schwer zu managen ist.
Bei der Neueinführung von IT-Systemen oder dem Entschluss, ein altes IT-System abzulösen, sollte deshalb besonderer Augenmerk auf die Gestaltung der gesamten IT-Systemlandschaft gelegt werden – insbesondere im Hinblick auf deren Optimierung.

Mit unserem Vorgehen zur Gestaltung Ihrer IT-Systemlandschaft unterstützen wir Sie bei der Entwicklung der passenden Ziel-Systemlandschaft für Ihr Unternehmen. Ausgehend vom Status Quo Ihrer systemtechnischen Unterstützung erarbeiten wir eine Roadmap mit konkreten Umsetzungsprojekten, die Ihnen die koordinierte, effiziente Realisierung Ihres Zielzustands ermöglicht.

Analyse

Im Rahmen der Analyse werden die Grundlagen für eine erfolgreiche Projektdurchführung gelegt. Dazu nehmen wir eine Standortklassifizierung vor und begutachten die relevanten Geschäftsprozesse der Standorte. So lassen sich bereits Unterschiede in der Prozessstandardisierung innerhalb des Unternehmens erkennen. Im nächsten Schritt betrachten wir gemeinsam mit Ihnen die im Einsatz befindlichen IT-Systeme und detaillieren das unternehmensweite Bild der bestehenden IT-Unterstützung. Zum Abschluss der Analysephase wird eine Landkarte der im Unternehmen eingesetzten IT-Systeme erstellt und darauf aufbauend die Erwartungen und Anforderungen an eine zukünftige, wettbewerbsfähige IT-Systemlandschaft festgehalten.  

Konzeptionierung

Aufbauend auf den während der Analyse identifizierten Erwartungen und Anforderungen erarbeiten wir gemeinsam mit den in dem Projekt eingebundenen Mitarbeitern User-Storys. Zusammen mit der Soll-Prozessgestaltung und der Gap-Analyse konkretisieren wir anschließend die systemtechnische Unterstützung der Prozesse in einem Zielbild. Eine strukturierte Zufriedenheitsbefragung bei den relevanten Key-Usern der aktuellen Systeme liefert weiteren Input für das Zielbild.

Umsetzung

Aus den User-Storys und dem damit erstellten Zielbild leiten wir mit Ihnen Umsetzungsmaßnahmen ab, die anschließend – aufbereitet in einer Roadmap – priorisiert und in eine zeitliche Abfolge gebracht werden. Ihr Unternehmen erhält somit eine konkrete Herangehensweise für die Homogenisierung der IT-Systemlandschaft, die die strukturierte Bearbeitung von Digitalisierungsthemen in der Auftragsbearbeitung ermöglicht.