Digital Leadership

Führung und Kommunikation in der Digitalen Transformation


Die Fachgruppe Digital Leadership beschäftigt sich mit der Führung des Transformationsprozesses als solchem und fokussiert dabei die Fragestellungen der Gestaltung des Führungssystems.

Der Prozess, angefangen bei der Entstehung einer Transformationsstrategie über die Entwicklung einer Vision bis hin zur Ausgestaltung einer Realisierungsroadmap, wird als umfassender Veränderungsprozess verstanden. Dieser stellt hohe Ansprüche an die Fähigkeiten der Führungspersonen und ihr Führungsverhalten. Im Mittelpunkt des Interesses steht die Verhaltensbeeinflussung.

Digitale Geschäftsmodelle brauchen digitales Leadership

Bei der Transformation von Unternehmen spielen neben den strategischen Veränderungsmustern, die mit der Gestaltung plattformbasierter Geschäftsmodelle, Ecosystemen und der Nutzung von Business-Analytics im Sinne einer strategisch bedeutenden Fähigkeit einhergehen, grundlegende Annahmen und Perspektiven, Führungsstrukturen und -stile sowie Kommunikationsformen eine entscheidende Rolle. Die Nutzung von Methoden wie Design-Thinking helfen, neue bzw. wechselnde Perspektiven einzunehmen. Im Mittelpunkt steht immer die Verhaltensänderung von Führungskräften und Mitarbeitern.

Daher beschäftigt sich die Fachgruppe im Themenfeld „Digital Leadership“ mit der Konzeption und dem Einsatz geeigneter Modelle bzw. Instrumente zur Anpassung des Verhaltens von Individuen und der Organisation als Gesamtsystem. Mit Methoden wie dem Transformation-Readiness-Assessment oder dem Transformation-Canvas können konkrete Umsetzungspläne zur effektiven Implementierung von Veränderungen entwickelt werden.

Forschungsfrage

Wie kann das Verhalten von Individuum und Organisation in der digitalen Transformation im Sinne des neuen Unternehmenszwecks und im Zuge der Einführung neuer Organisationsmuster verändert werden und welche Rolle nimmt dabei die Führung mit ihren eigenen Verhaltensweisen ein.