Jetzt herunterladen: Whitepaper „Cybersicherheit und Schwachstellen in produzierenden Unternehmen.“


Durch die steigende Vernetzung in produzierenden Unternehmen nimmt die potenzielle Gefahr durch Cyberangriffe zu. Die meisten kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sind sich heute bewusst, dass hierbei nicht mehr ausschließlich Großkonzerne ein beliebtes Angriffsziel darstellen. Durch automatisierte Malware-Kampagnen und die wachsende Anzahl von Cyberangriffen rücken alle Akteure der Wertschöpfungskette produzierender Unternehmen zunehmend in das Visier von Angreifern – dabei können KMU direkt oder indirekt, zur Schädigung ihrer Partner, angegriffen werden.

Die steigende Bedrohungslandschaft ist allerdings nicht die einzige Herausforderung, mit der sich KMU konfrontiert sehen. Besonders schwerwiegend und besorgniserregend ist ihr Umgang mit Cybersicherheit: Viele KMU setzen sich trotz zunehmender Digitalisierung bislang nur unzureichend mit ihrer Cybersicherheit auseinander. Durch die Verschmelzung unterschiedlicher Domänen steigt nicht nur die Komplexität der Technologien, sondern auch die der Prozesse sowie der Organisation in Unternehmen.

Die Sicherheit von Systemen definiert sich nicht mehr nur über einzelne Komponenten, sondern durch die Sicherheit des unternehmensübergreifenden Gesamtsystems. Klassische Lösungsansätze zur Absicherung einzelner Komponenten decken die gestiegenen Schutzanforderungen nicht mehr ausreichend ab.

Um KMU einen selbständigen und pragmatischen Einstieg in die Thematik zu ermöglichen, muss diese Komplexität beherrschbar gemacht werden. Aus Sicht der Cybersicherheit darf die Komplexität jedoch nicht dadurch reduziert werden, relevante Aspekte zu ignorieren. Es bedarf neuer und angepasster Sichtweisen, die KMU den Einstieg erleichtern.

Als Geschäftsführungen und Entscheidern in KMU steht Ihnen dieser Ansatz im Folgenden zum kostenfreien Download zur Verfügung:

  • Stellen Sie den Nutzen Ihrer schützenswerten Assets Ihrem Cyberrisiko gegenüber!
  • Durch die Skalierbarkeit des Ansatzes lassen sich einfach, schnell und sicher Verbesserungspotenziale aufdecken und Investitionen nachvollziehbar rechtfertigen.
  • Der Ansatz ist entstanden durch eine Zusammenarbeit des FIR an der RWTH Aachen mit der MHP Management- und IT-Beratung GmbH.

 

Jetzt kostenfrei herunterladen

 

 

Weitere Whitepaper und Positionspapiere finden Sie auf fir-whitepaper.de.