• Deutsch
  • English
  • facebook.fir.de
  • twitter.fir.de
  • xing.fir.de
  • youtube.fir.de
  • linkedin.fir.de
  • instagram.fir.de
FIR e. V. an der RWTH Aachen

CoE D-1

Teilprojekt D-1 "Cognition-enhanced, Self-Optimising Production Networks" des Aachener Exzellenzclusters "Integrative Produktionstechnologie für Hochlohnländer"


Des Aachener Exzellenzclusters "House of Production" hatte zum Ziel, das komplexe Zusammenspiel von heterogenen Prozessen unter dynamischen Umweltbedingungen in Hochlohnländern beherrschbar zu machen. Die zentrale Hypothese des Teilprojekts D-1 war, dass das Verwenden von Mechanismen der Selbstoptimierung bei sich wandelnden Umweltbedingungen zu einem schnelleren Erreichen von Optima führt. Die Vision war es, ein lebensfähiges und wandelbares Produktionsmanagementsystem aufzubauen, das die dynamische Anpassung an optimale Betriebspunkte verbessert.

Das Teilprojekt D-1 "Cognition-enhanced, Self-Optimising Production Networks" des Aachener House of Production verfolgte das Ziel, ein lebensfähiges und wandelbares Produktionsmanagementsystem zu entwickeln, das eine dynamische Anpassung an optimale Betriebspunkte verbessert. Dies war der nächste logische Schritt der entsprechenden Forschungsaktivitäten nach der ersten Phase des Aachener Exzellenzclusters. In der ersten Phase wurden ein biologisch inspiriertes kybernetisches Referenzmodell für selbstoptimierende Produktionssysteme sowie Anwendungsfälle und Prototypen für selbstoptimierende Steuerungen entwickelt, die in der zweiten Phase weiter verbessert und integriert werden konnten.

Konkrete Ziele in der zweiten Förderperiode waren:

  • Verifikation und Validierung des kybernetischen Referenzmodells des selbstoptimierenden Produktionsmangements unter Beachtung des menschlichen Entscheidungsprozesses und Integration der Perspektiven von Produktion und Qualitätsmanagement,
  • Aufbau von Testumgebungen für experimentelle Forschungen in einer realen Produktionsumgebung und Entwicklung von Prototypen von kybernetischen Lösungskomponenten sowie
  • Errichtung eines umfassenden Demonstrators, um zukünftige integrative Forschung über die traditionellen Grenzen der Wissenschaftsdisziplinen hinaus zu ermöglichen.

Projektpartner

Dieses Projekt wird/wurde bearbeitet innnerhalb der folgenden Branchen:

  • Wissenschaft und Forschung

Einordnung des Projekts in die Themenlandschaft des FIR

  • Themenfeld: Produktionsmanagement
  • Forschungsschwerpunkte:
    Auftragsmanagement - Logistikmanagement - Produktionsplanung - Produktionsregelung - Supply-Chain-Design - Supply-Chain-Management
  • JRF-Leitthema: Industrie & Umwelt
(c) 2009-2019 FIR e. V. an der RWTH Aachen   -   www.fir.rwth-aachen.de