Fit4Platform

Entwicklung eines Reifegradmodells für den Einstieg in die Plattform-Economy


Ziel des Forschungsprojekts FIT4Platform war es, KMU der Kontraktlogistik, die derzeit etablierte Geschäftsmodelle nutzen, bei der erfolgreichen und zugleich aufwandsarmen Implementierung digitaler Plattformen in ihre bestehenden Geschäftsmodelle zu unterstützen.

Projektergebnis

Im Rahmen des Forschungsprojekts „Fit4Platform“ wurde ein browserbasiertes Tool entwickelt, das Unternehmen dabei unterstützt, wichtige Entscheidungen bezüglich digitaler Plattformen in der Logistikbranche zu treffen. Das Tool begleitet den Anwender hierzu durch die Schritte von grober Orientierung bezüglich digitaler Plattformen bis hin zur Durchführung eines Beitritts- oder Gründungsprojekts.

Zum Tool

 

Erklärvideo zum Tool:
Im Video wird das fit4platform-Tool vorgestellt und einzelne Anwendungen werden exemplarisch durchgeführt.

Projektabschlussveranstaltung

Der Thementag „Digitale Plattformen in der Logistik“ präsentierte am Donnerstag, 22. Juli 2021, von 9:00 bis 12:00 Uhr – neben Vorträgen über die Einführung einer Logistikplattform und über Nachhaltigkeit und Visibility-Plattformen – die Ergebnisse des Forschungsprojekts und bot die Möglichkeit zum digitalen Netzwerken. Alle Interessierten waren kostenfrei zur digitalen Teilnahme eingeladen. Weitere Informationen

Ausgangssituation

Die branchenübergreifende Digitalisierung der Wirtschaft führt nicht nur zur Entstehung innovativer Produkte und Dienstleistungen, sondern auch zu einem Wandel bestehender Marktlogiken wie der vermehrten Nutzung von Plattformen. Jedoch plant fast die Hälfte der etablierten Logistikdienstleister bislang keine Nutzung digitaler Plattformen. Somit drängen branchenfremde Lösungen wie Flexport und Uber-Freight auf den Markt und drohen, diesen durch kostengünstigere kundenspezifischere Serviceangebote zu übernehmen.

Lösungsweg

Zu Beginn dieses Forschungsprojekts wurde eine Marktanalyse bestehender digitaler Logistikplattformen durchgeführt und mit Entscheidungskriterien von Logistikdienstleistern kombiniert. Daraus wurde ein Entscheidungsbaum generiert, der Logistikunternehmen unterstützt, die richtige Strategie auszuwählen. Im Anschluss wurden Umsetzungsstrategien für den Plattformbeitritt oder zur Gründung einer eigenen Plattform entwickelt sowie alle Ergebnisse in einem Anwendungstool umgesetzt.

Erwartetes Ergebnis

Als Ergebnis des Projekts wurden daher Bewertungsmethoden entwickelt, damit Logistikdienstleister zielgerichtet selektieren können, welcher bestehenden digitalen Plattform sie beitreten. Zudem wurden Managementstrategien entwickelt, um KMU die Gründung einer eigenen digitalen Plattform sowie die Unternehmenstransformation zu erleichtern.

Nutzen für die Zielgruppe

Im Projekt wurden Kontraktlogistikdienstleister dazu befähigt, die Potenziale von digitalen Plattformen zu nutzen und somit ihre Wettbewerbsfähigkeit langfristig sicherzustellen. Hierbei wurde das erkannte Problem der unzureichenden Auswahl- und Umsetzungsexpertisen zur Implementierung digitaler Plattformen behoben.