• Deutsch
  • English
  • facebook.fir.de
  • twitter.fir.de
  • xing.fir.de
  • youtube.fir.de
  • linkedin.fir.de
FIR e. V. an der RWTH Aachen

ESysPro

Energieberatung systematisch professionalisieren


Ziel von ESysPro war es, die Dienstleistungsqualität von Energieberatern systematisch zu professionalisieren.

Die novellierte Verordnung über energiesparenden Wärmeschutz und energiesparende Anlagentechnik bei Gebäuden (Energieeinsparverordnung – EnEV) trat zum 1. Oktober 2007 in Kraft und stellt daher einen wesentlichen Schritt in diesem Handlungsfeld dar. Die aktuell vorzufindende Dynamik auf dem Markt der Energieberatung basiert neben den neuen gesetzlichen Vorgaben insbesondere auf den stark gestiegenen Energiepreisen und den daraus resultierenden ökonomischen Notwendigkeiten auf Seiten der Kunden. Dienstleistungsunternehmen – insbesondere Handwerksbetriebe und Ingenieurdienstleister – haben auf die gestiegene und zugleich sehr unterschiedliche Nachfrage nach Energieberatung schnell reagiert und bieten ein breites Dienstleistungspektrum an. Bisher fehlen jedoch transparente Ausbildungs- und Qualifizierungsstandards auf dem Angebotsmarkt. Sowohl Kunden als auch Energieberater haben das Problem, dass sich hinter der identischen Berufsbezeichnung Energieberater unterschiedliche Kompetenzen, Fertigkeiten und Fähigkeiten verbergen.

Heterogene Anbieterstruktur bei Energieberatungsleistungen

Eine Studie des Instituts für Energie- und Umweltforschung Heidelberg belegt diese heterogene Anbieterstruktur bei Energieberatungsleistungen. So sind über 50 Prozent der Befragten von Handwerkern zu Energiefragen beraten worden, über 20 Prozent wurden von Schornsteinfegern über Potenziale bei der Energieeinsparung informiert. Zugelassene Energieberaterinnen und Energieberater kamen bei 17 Prozent der durchgeführten Beratungen zum Einsatz, Architekten und Planer (Ingenieure) bei etwa 13 Prozent. Die weiteren Ergebnisse der Studie haben gezeigt, dass die Kunden "aus einer Hand" über technische, ökologische und ökonomische Potenziale der Energieeinsparung kompetent und umfassend informiert werden wollen (IFEU 2006).

Ziele des Projekts ESysPro

Ziele des dreijährigen Forschungsprojekts ESysPro waren die Sicherstellung und der Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit von Energieberatungsdienstleistungen durch die systematische Professionalisierung der Energieberater und damit einhergehend der Dienstleistungsqualität der Energieberater. Die Abbildung zeigt die Tendenz der wahrscheinlichen Weiterentwicklung des Marktes für Energieberatungsleistungen. Von der systematischen Professionalisierung profitieren alle Beteiligten des Energieberatungsmarktes; neben den Energieberatern und ihren Kunden sind dies auch die Anbieter von Weiterbildungsmaßnahmen:

Die Weiterentwicklung von Energieberatern kann dabei durch einen personenbezogenen Erwerb von Qualifikationen – dazu werden u. a. ein Instrumentarium zur Erfassung der Beratungskompetenz sowie Qualifizierungs- und Kompetenzmodule entwickelt – wie auch durch das gezielte Eingehen von Kooperationen in Verbindung mit Wissenstransfer erfolgen.

Klassifizierung der Kompetenzen von Energieberatern
Klassifizierung der Kompetenzen von Energieberatern

Diese Strategien werden in ESysPro verfolgt:

  • Damit Energieberater ihre Kompetenzen einschätzen lernen und sich zugleich systematisch weiterbilden können, werden Instrumente zur Erhebung der Kompetenz für unterschiedliche Energieberatungssituationen erstellt.
  • Es wird ein Verfahren entwickelt, mit dem Energieberater die Bedürfnisse und Wünsche ihrer Kunden erheben können. So variieren zum Beispiel die Bedürfnisse von Wohn- und Nicht-Wohngebäude- oder von Alt- bzw. Neubaubesitzern.
  • Für Energieberatungsleistungen werden Referenzprozesse entwickelt, die als Grundlage für die Entwicklung unternehmenseigener Geschäftsprozesse der Energieberater dienen können.
  • Anhand einer bundesweiten Analyse von Weiterbildungsangeboten und den in Stellenanzeigen nachgefragten Qualifikationen von Energieberatern wird im Projekt ein Weiterbildungssystem konzeptioniert. Mit neuentwickelten spezifischen Qualifizierungsmodulen soll dabei die Dienstleistungsqualität gesichert werden.
  • Auf einer internetbasierten Kooperationsplattform sollen kleine und mittelständische Energieberater ihre Beratungsleistungen gemeinsam anbieten und Projekte gemeinsam durchführen können. Damit können die Energieberater eine umfassende Kundenorientierung gewährleisten.

Projektpartner

Dieses Projekt wird/wurde bearbeitet innnerhalb der folgenden Branchen:

  • Sonstige Dienstleistungen
  • Wissenschaft und Forschung

Einordnung des Projekts in die Themenlandschaft des FIR

  • Themenfeld: Informationsmanagement
  • Forschungsschwerpunkt: Informationslogistik

Ihr Ansprechpartner

Dr. Schieferdecker, Richard

Laufzeit

01.08.2008 - 31.07.2011

Projekthomepage

esyspro.de

Förderkennzeichen

01FB08003

Zuwendungsgeber

Logo des Zuwendungsgebers Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)

Logo des Zuwendungsgebers Europäische Union (EU)
Europäische Union (EU)

Projektträger

Logo des Projekttraegers Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR)

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR)

Förderhinweis

Verbundvorhaben: ESysPro - Energieberatung Systematisch Professionalisieren, Teilvorhaben: Entwicklung von Referenzprozessen und informationslogistische Umsetzung eines Kooperationskonzeptes für Energieberatungsleistungen

Förderkontext

ESF – Europäischer Sozialfonds für Deutschland

(c) 2009-2018 FIR e. V. an der RWTH Aachen   -   www.fir.rwth-aachen.de