Unser Netzwerk

Eine starke Gemeinschaft


Der Erfolg in Forschung und Wirtschaft hängt maßgeblich von den Partnern ab, mit denen man zusammenarbeitet. Indem wir Wissen teilen und vernetzen und Erfahrungen austauschen, bewältigen wir Herausforderungen und erreichen unsere Ziele. Wir arbeiten mit namhaften Partnern aus Forschung und Wirtschaft zusammen und pflegen die Beziehungen zu unseren ehemaligen Mitarbeitern.

Das FIR ist Mitglied in den folgenden Verbänden:

Aachener Institutsverbund

Wir arbeiten im engen Verbund mit unseren Partnerinstituten, dem Werkzeugmaschinenlabor (WZL) der RWTH Aachen und dem Fraunhofer Institut Produktionstechnologie (IPT) sowie den weiteren Institutionen dem Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen, dem Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen University (ITA), dem  Center for Wind Power Drives (CWD) und dem E.ON Energy Research Center.

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT
Aachen, Deutschland

Das Fraunhofer-Institut für Produktionsmanagement (IPT) erarbeitet Systemlösungen aus einer Hand für produzierende Unternehmen. Die Schwerpunkte des Instituts liegen in den Bereichen der Prozesstechnologie, der Produktionsmaschinen, der Mechatronik, der Produktionsqualität und Messtechnik sowie des Technologiemanagements.

Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen (WZL)
Aachen, Deutschland

Das Werkzeugmaschinenlabor (WZL) der RWTH Aachen arbeitet im Bereich innovative Produktionstechnik. Mit über 500 Mitarbeitern deckt das WZL folgende Forschungsbereiche ab: Exzellenzcluster, Montagetechnik, Werkzeugmaschinen, Getriebetechnik, Fertigungstechnik, Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement und Produktionssystematik.

Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen
Aachen, Deutschland

Das Institut für Kunststoffverarbeitung (IKV) in Industrie und Handwerk an der RWTH Aachen ist das europaweit führende Forschungs- und Ausbildungsinstitut auf dem Gebiet der Kunststofftechnik. Das IKV ist Innovationstreiber und Forschungspartner für die Kunststoffbranche. Umfangreiches Wissen und langjährige Erfahrungen auf allen Gebieten der Kunststofftechnik ermöglichen dem IKV eine in Deutschland einzigartige Position.

Institut für Textiltechnik (ITA) der RWTH Aachen University
Aachen, Deutschland

Das Institut für Textiltechnik (ITA) der RWTH Aachen University ist mit dem Lehrstuhl für Textiltechnik im Maschinenbau verbunden und wird von Professor Thomas Gries geleitet. Das ITA gehört zum Fachbereich Maschinenbau der RWTH und vertritt die textilbezogenen Lehrinhalte der Studienrichtung „Kunststoff- und Textiltechnik in verschiedenen Bachelor- und Masterstudiengängen des Maschinenbaus an der RWTH Aachen.

Center for Wind Power Drives (CWD) – RWTH Aachen
Aachen, Deutschland

Mit der Gründung des Center for Wind Power Drives (CWD) wurde ein weiterer Meilenstein zur Untersuchung von WEA in Aachen gelegt. Das Center ist mit einem innovativen 4MW-Systemprüfstand ausgestattet. Hiermit  intensiviert die RWTH ihre Anstrengungen zur Erforschung von On-Shore Windenergieanlagen.

e.ON Reseach Center RWTH Aachen University
Aachen, Deutschland

Das E.ON ERC ist Teil des Clusters Nachhaltige Energie (Sustainable Energy), welches als eines der sechs ersten RWTH CAMPUS Cluster ins Leben gerufen wurde und von Prof. De Doncker geleitet wird. Ziele des E.ON ERC im RWTH Cluster Nachhaltige Energie sind die Steigerung der Energieeffizienz sowie die Umstellung auf eine nachhaltige Energieerzeugung.

FIR-Solution-Group

Das FIR unterstützt seine Mitarbeiter aktiv bei der Unternehmensgründung. So profitieren diese bspw. bei der Ausgestaltung ihrer Gründungsidee von ihrem am FIR gesammelten Wissen und ihren Erfahrungen durch Industrie- und Forschungsprojekte sowie den erlangten Erkenntnissen aus ihrer Dissertation. Als „FIR-Solution-Group“ agieren unsere Spin-Offs in direkter räumlicher Nähe unseres Instituts. Sie entwickeln Produkte aus der Forschung und Entwicklung heraus und besetzen nachhaltig komplexe und heterogene Themenfelder. Eine weitere wesentliche Aufgabe unserer Spin-Offs besteht in der Sicherstellung der Praxisrelevanz und Industrietauglichkeit unserer Forschungsprojekte.

FIR-Solution-Group-Mitglieder
 

Abels & Kemmner GmbH
Herzogenrath, Deutschland

Abels & Kemmner beschäftigt sich mit der Optimierung von Supply-Chains, von den logistischen Strukturen über die Planung und Steuerung bis zum Produkt-Portfolio. Spezialgebiete von Abels & Kemmner sind Bestands- und Lieferbereitschaftsmanagement, Forecasting und Bedarfsprognose, Optimierung von Dispositionsparametern durch Simulation, kostenminimales Ausbalancieren von Wertschöpfungsketten, Aufbau durchgängiger Planungsprozesse und Kanban-Abwicklung mit SAP.

Advaneo GmbH
Aachen, Deutschland

Die Advaneo GmbH ist ein IT-Dienstleister, der zwei wesentliche Geschäftsfelder bedient. Im Geschäftsfeld „Performance-Management" entwickelt und vertreibt Advaneo das webbasierte Managementinformationssystem LISA, mittels dessen alle steuerungsrelevanten Kennzahlen den Unternehmensentscheidern ad hoc zur Verfügung stehen. Das zweite Geschäftsfeld „Informationslogistik" wird über das IT-System ProWim aufgespannt, mittels dessen Geschäftsprozesse, Workflows und Wissensstrukturen unter Nutzung neuester semantischer Technologien modelliert werden können.

code4business Software GmbH
Aachen, Deutschland

Professionelle Online-Shops benötigen eine umfassende technische Betreuung und Weiterentwicklung. Die Agentur code4business bietet technischen Support und fachkundige Entwicklung für Shopsysteme auf Magento-Basis. Unsere Kunden sind Shop-Betreiber, die auf Online-Sicherheit, Quellcodequalität und Zukunftssicherheit Wert legen. Dabei verstehen wir uns als eine verlängerte Werkbank Ihrer eigenen eCommerce-Abteilung, weshalb uns Transparenz und Vertrauen wichtig sind.

Dr. Sander & Partner Managementberatung – Advanced Planning Solutions. Dr. Sander GmbH
Gladbeck, Deutschland

Dr. Sander bietet Consulting & Services zur Planung und Optimierung der industriellen Produktion und Logistik. Leitbild aller Aktivitäten ist das Optimierungsprinzip der Natur: Adaptives Verhalten. Mit dem Portfolio praxiserprobter Lösungen zu Advanced Planning, Monitoring & Control lassen sich in wettbewerbsrelevanten Dimensionen signifikante Verbesserungen erreichen. Ergebnis ist messbarer Nutzen in allen Dimensionen der Logistikleistung sowie die Steigerung von Produktivität und Durchsatz – mit dauerhaften Verbesserungen hinsichtlich Liquiditätsfreisetzung & Kostenreduzierung.

GEBRA mbH
Aachen, Deutschland

GEBRA, die Gesellschaft für Betriebsorganisation und Rationalisierung, ist seit über 30 Jahren als unabhängige Unternehmensberatung am Markt etabliert. Auf Grund der überschaubaren Größe, einer flach gehaltenen Firmenstruktur sowie kurzen Kommunikationswegen, bietet GEBRA das optimale Umfeld, um Unternehmen zu stärken und fit für die Märkte der Zukunft zu machen.

Ingenieurbüro Richard Schieferdecker
Aachen, Deutschland

Voraussetzungen für Spitzenleistung schaffen – als Einzelperson und als Organisation. Im Mittelpunkt der Arbeit steht die Frage, wie eine Organisation dauerhaft Spitzenleistungen erbringen kann. Die Leistungen: Verständnis für Excellence in der Organisation entwickeln für Führungskräfte und Mitarbeiter; Excellence beim Unternehmensaufbau und Ausrichtung auf Spitzenleistung für frisch gegründete Unternehmen; Bewertung des Managementsystems und Verbesserungspotentiale ableiten für KMU.

KDQ Matthias Knapp
Aachen, Deutschland

Erfolgsfaktor Datenqualität – für eine effiziente und fehlerfreie Auftragsabwicklung. Unsere Leistungen und Lösungen: Analyse von Datenbeständen, Datenqualitätsmessung / Konzepte zu Stammdatenmanagement und Data Governance / Bereinigung, Konsolidierung und Migration von Daten / Projektbegleitung und Schulung für Mitarbeiter und Führungskräfte. – KDQ macht Informationen verfügbar, verlässlich und plausibel.

myOpenFactory Software GmbH
Aachen, Deutschland

myOpenFactory ist Anbieter einer webbasierten Integrationsplattform zum überbetrieblichen Datenaustausch (Anfragen, Bestellungen, Rechnungen etc.) für vernetzt produzierende Unternehmen. Die Plattform wurde speziell für die Auftragsabwicklung kleiner und mittelständischer Unternehmen entwickelt, ist herstellerunabhängig und basiert auf genormten Datenstandards. Der Einsatz von myOpenFactory vereinfacht und beschleunigt Beschaffungsprozesse, erhöht die Reaktionsfähigkeit und die Transparenz in der Lieferkette und senkt dadurch Bestände.

OBS Ingenieurgesellschaft für Betriebsorganisation und Systementwicklung mbH
Aachen, Deutschland

Die o-b-s GmbH entwickelt und vertreibt seit über 25 Jahren Online-Lösungen für die IT-gestützte Abwicklung der technisch/organisatorischen Geschäftsprozesse in Unternehmungen. Die Themenfelder sind Personalzeit, Projektzeit, Zutrittskontrolle, Fertigung und Logistik. Mit den hochintegrierten Komplettlösungen aus Hard- und Software lassen sich z. B. im Rahmen des Personal- und Projektzeitmanagements Arbeitszeiten komfortabel flexibilisieren, Antragsworkflows webbasiert abwickeln oder Projekte kostenstellenbezogen vor-/nachkalkulieren. Das Manufacturing-Execution-System (MES) verfügt über eine Online-Betriebsdatenerfassung mit Realtime-Verarbeitung, die den schnellen Datenfluss zwischen Produktion und MES garantiert und eine aktuelle und qualitativ hochwertige Datenbasis liefert. Mit dessen Hilfe kann der Entscheidungsträger „Vor Ort“ im hochsensiblen Bereich der Fertigung objektiv abgesicherte Entscheidungen treffen.

Qinum GmbH
Köln, Deutschland

Die Qinum GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen für IT- und Personaldienstleistungen. An den Standorten Aachen, Köln und Troisdorf sind etwa 100 Mitarbeiter tätig. Webbasierte Unternehmensportale für Geschäftsanwendungen sowie intelligente Assistenzsysteme bilden die Entwicklungsschwerpunkte des Geschäftsbereichs Systemlösungen.

Trovarit AG
Aachen, Deutschland

Die Trovarit AG ist ein anbieterneutrales auf Softwareprojekte spezialisiertes Beratungsunternehmen. Als Marktführer in diesem Bereich unterstützt Trovarit Unternehmen seit über zehn Jahren bei der effizienten und sicheren Auswahl, Einführung und Einsatzoptimierung von Unternehmenssoftware. Trovarit greift auf die Kompetenz und jahrelange Erfahrung eines interdisziplinären Beraterteams zurück und bietet mit dem IT-Matchmaker (s. www.it-matchmaker.com) ein innovatives Werkzeug für sichere Projekte und Investitionsentscheidungen rund um ERP-Software, CRM-Software, DMS/ECM etc.

Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft

Das FIR ist wissenschaftliches Gründungsmitglied der Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft.

  • Die Aufnahme in die Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft setzt herausragende Forschung an Fortschrittsthemen und die Erfüllung von einheitlichen Qualitätsstandards voraus. Die Forschungsgemeinschaft hat die Rechtsform eines eingetragenen Vereins. Neben den 13 wissenschaftlichen Gründungsmitgliedern ist das Land weiteres Gründungsmitglied, vertreten durch das Wissenschaftsministerium.
    (Quelle: Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung)
  • Informationen zur Gründung unter "Die Gründung" auf der JRF-Homepage.
     

In vier Leitthemen begleiten und erforschen die wissenschaftlichen Institute der Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft den Wandel von der Industrie- zur Wissensgesellschaft:

  • Städte & Infrastruktur
    Wie können wir angesichts des demografischen Wandels und der sich wandelnden Anforderungen lebenswerte Städte und adäquate Infrastrukturen gestalten?
  • Industrie & Umwelt
    Wie können wir Produktion, Logistik und Mobilität nachhaltig gestalten?
  • Gesellschaft & Digitalisierung
    Welche Chancen und Herausforderungen bringt die Digitalisierung aller Bereiche unseres Lebens mit sich und wie können wir diese zum Wohl von Individuum und Gesellschaft gestalten?
  • Globalisierung & Integration
    Wie können wir die Auswirkungen der Globalisierung auf lokaler und regionaler Ebene an verschiedenen Orten der Welt menschenwürdig gestalten?
     

Forschungsprojekte des FIR innerhalb dieser Leitthemen können Sie nachlesen in der Broschüre "Forschungsprojekte".

Weitere Informationen zur JRF finden Sie auf jrf.nrw und im Erklärvideo der JRF.

Zu den wissenschaftlichen Gründungsmitgliedern der Johannes-Rau-Forschungsgemeinschaft gehören:

Verbandsmitgliedschaften

Das FIR ist Mitglied in den folgenden Verbänden

BWE

Bundesverband WindEnergie e.V.
Berlin, Deutschland

car

car e. V.
Aachen, Deutschland

Club of Logistics e.V.
Dortmund, Deutschland

MTM ASSOCIATION e. V.
Hamburg, Deutschland

EARTO

EARTO
Brüssel, Belgien

eClass

eCl@ss e. V.
Köln, Deutschland

FQS

FQS Forschungsgemeinschaft Qualität e.V.
Frankfurt/Main, Deutschland

GS1

GS1 Germany GmbH
Köln, Deutschland

Industrie-Club Düsseldorf

Industrie-Club e.V. Düsseldorf
Düsseldorf, Deutschland

Netzwerk ZENIT e. V.
Mülheim an der Ruhr, Deutschland

OWL MASCHINENBAU e. V.
Bielefeld, Deutschland

REFA Nordwest e.V.
Dortmund, Deutschland

VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V.
Düsseldorf, Deutschland

Zuse-Gemeinschaft
Berlin, Deutschland

Internationales Forschungsnetzwerk

Brightlands Chemelot Campus
Sittard-Geleen, Niederlande

De Maatschappij

De Maatschappij
Den Haag, Niederlande

DIMECC

FIMECC Oy
Tampere, Finnland

GRUPOETRA

GRUPOETRA
Valencia, Spanien

ZUYD

Hogeschool Zuyd
Maastricht, Niederlande

INESCTEC

INESCPORTO
Porto, Portugal

JSI

JSI
Ljubljana, Slowenien

LIOF

LIOF
Maastricht, Niederlande

Maastricht University

Maastricht University
Maastricht, Niederlande

Politecnico di Milano

Politecnico di Milano
Milano, Italien

Provincie Limburg

Provincie Limburg
Maastricht, Niederlande

SINTEF

SINTEF
Trondheim, Norwegen

Stellenbosch University

Stellenbosch University
Stellenbosch, Südafrika

Tecnológico de Monterrey
Monterrey, Nuevo León, Mexiko

Universidade de Lissboa

Universidade de Lissboa
Lissabon, Portugal

Partner

aim

AIM-D e. V. 
Lampertheim, Deutschland

BearingPoint

BearingPoint GmbH
Frankfurt am Main, Deutschland

bitkom

Bitkom e. V.
Berlin, Deutschland

car

car e. V.
Aachen, Deutschland

CETPM

Centre of Excellence for TPM
Ansbach, Deutschland

Document Services Valley
Venlo, Niederlande

eClass

eCl@ss e. V. 
Köln, Deutschland

Erlebniswelt Mobilität Aachen
Aachen, Deutschland

EMAG

EMAG GmbH & Co. KG
Salach, Deutschland

ePLAN

EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG
Monheim am Rhein, Deutschland

Fero Labs

Fero Labs
New York, USA

fir

FIR e. V. an der RWTH Aachen
Aachen, Deutschland

Jülich

Forschungszentrum Jülich GmbH
Jülich, Deutschland

GS1

GS1 Germany GmbH
Köln, Deutschland

HOLM

House of Logistics & Mobility GmbH
Frankfurt, Deutschland

IBM

IBM Deutschland GmbH
Stuttgart, Deutschland

ITA RWTH Aachen

ITA Academy GmbH
Aachen, Deutschland

Océ

Océ-Deutschland GmbH
Mülheim a. d. Ruhr, Deutschland

ptc

Parametric Technology GmbH
Unterschleißheim, Deutschland

humtec RWTH Aachen

Projekthaus HumTec
Aachen, Deutschland

REGINA e. V.

REGINA e. V. 
Aachen, Deutschland

Ritzenhoefer & Company
Düsseldorf, Deutschland

RWTH Aachen

RWTH Aachen
Aachen, Deutschland

Startplatz
Köln, Düsseldorf, Deutschland

trovarit

Trovarit AG
Aachen, Deutschland

Universität Duisburg-Essen

Universität Duisburg-Essen
Duisburg & Essen, Deutschland

USU

USU Software AG
Möglingen, Deutschland

VDI

VDI Verein Deutscher Ingenieure e. V.
Düsseldorf, Deutschland

Walter Eversheim Stiftung
Aachen, Deutschland

WZL forum

WZLforum an der RWTH Aachen
Aachen, Deutschland

ZENIT

ZENIT GmbH
Mülheim an der Ruhr, Deutschland

Zuse-Gemeinschaft

Zuse-Gemeinschaft
Berlin, Deutschland

FIR Aachen GmbH

Die FIR Aachen GmbH ist eine branchenübergreifende Beratungseinrichtung, die sich intensiv mit führenden Forschungseinrichtungen, wie dem Forschungsinstitut für Rationalisierung an der RWTH Aachen, austauscht. Die FIR Aachen GmbH berät lösungsorientiert in den Bereichen Dienstleistungsmanagement, Informationsmanagement und Produktionsmanagement.

Im Unterschied zu vielen anderen Beratungsunternehmen, greifen wir direkt auf Studien und Marktanalysen aus der Forschung zurück und bereiten diese branchen- und betriebsbezogen für die Industrie auf. Seit über 15 Jahren haben wir so unser Wissen und unsere Beratungsleistungen kontinuierlich ausgebaut.

Heute gilt die FIR Aachen GmbH unter anderem als Experte für die gesamte Betriebsorganisation, angefangen von dem Gestalten und Optimieren der Produktions- und Lieferketten über das Entwickeln und Professionalisieren von innovativen Dienstleistungen bis hin zur Gestaltung und Optimierung von Informationsflüssen und -technologien inner- und außerhalb von Unternehmen. Durch den intensiven Austausch mit neutralen Forschungseinrichtungen sind unsere Konzepte anbieterneutral und entsprechen aktuellen Anforderungen und Trends in der Industrie.

Landescluster NRW

Landescluster NRW
Innovationen schneller in den Markt bringen

Die Landesregierung hat das Ziel, Nordrhein-Westfalen zu einem Land wachsender Wirtschaft und hoher Lebensqualität zu machen. Cluster spielen hierbei eine besondere Rolle, da sie durch die räumliche und thematische Fokussierung von Know-how und Erfahrungen Innovationen schneller in den Markt bringen. Die Clusterpolitik der Landesregierung Nordrhein-Westfalen fördert die Kooperation von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Öffentlicher Hand entlang von Wertschöpfungsketten in insgesamt 16 Branchen- und Technologiefeldern.

Das FIR unterstützt die Strategie des Landes Nordrhein-Westfalen, indem es vorrangig Forschungsprojekte bearbeitet, die den Themenspektrum der Exzellenz-NRW-Initiative entstammen. Auch die Ergebnisse der Projekte werden bevorzugt in kleinen und mittelständischen Unternehmen der Region umgesetzt und kommen so dem Land zu gute.

Zu den vom FIR unterstützten Clustern zählen:

  • Automotive – Fahrzeugbau und Zulieferer (Autocluster.NRW)
  • Gesundheitswirtschaft und anwendungsorientierte Medizintechnologien (CGW.NRW)
  • Energiewirtschaft und anwendungsorientierte Energietechnik (Energieregion.NRW)
  • Informations- und Kommunikationstechnik (IKT.NRW)
  • Logistik – Zugang zur aktiven NRW-Logistikcommunity (Logistik.NRW) 
  • Maschinenbau/Produktionstechnik (Produktion.NRW)
     

Autocluster.NRW
Automotive – Fahrzeugbau und Zulieferer

Die Automobilindustrie / Automobilwirtschaft in NRW hat als wesentlicher Innovationstreiber die Aufgabe, Impulsgeber und Motor für Innovationen in vielen anderen Wirtschaftsbranchen zu sein. AutoCluster.NRW versteht sich als Informations- und Kommunikationsdrehscheibe rund um Innovationen in der Fahrzeugtechnik.

Er bündelt Kompetenzen, vernetzt Partner in der automotiven Wertschöpfungskette und in den benachbarten Clustern, verbindet Industrie und Wissenschaft und gibt durch seine Teilnahme in Gremien Impulse in Wirtschaft und Politik.


CGW.NRW
Gesundheitswirtschaft und anwendungsorientierte Medizintechnologien

Mit mehr als einer Millionen Beschäftigten ist die Gesundheitswirtschaft in Nordrhein-Westfalen mit Abstand die größte Branche. Aufgrund der hohen Wachstumsdynamik ist in den nächsten Jahren mit einem Zuwachs von rund 200.000 Arbeitsplätzen in Nordrhein-Westfalen zu rechnen.

Das Cluster Gesundheitswirtschaft Nordrhein-Westfalen verknüpft die Clusterentwicklung in den sechs Gesundheitsregionen Aachen, Köln/Bonn, Münsterland, Ostwestfalen-Lippe, Südwestfalen und Metropole Ruhr (Stand 10/2010) mit der Clusterentwicklung in Zukunftsfeldern der Gesundheitswirtschaft, etwa Medizintechnik und Krankenhaus der Zukunft, Telemedizin sowie Arbeit und Qualifizierung. Schwerpunkte sind der Ausbau und die Stärkung der Vernetzung der lokalen und regionalen Gesundheitsakteure als Innovationsmotoren für die Branche.
 

Energieregion.NRW
Energiewirtschaft und anwendungsorientierte Energietechnik

Die Energiepolitik des Landes Nordrhein-Westfalen orientiert sich an den Zielen Wirtschaftlichkeit, Versorgungssicherheit, sowie Umwelt- und Klimaverträglichkeit.

Die Hauptaufgabe von EnergieRegion.NRW ist die Vernetzung der Akteure im Energiebereich über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg. Nordrhein-Westfalen soll auch in Zukunft die bedeutendste Energieregion in Europa bleiben. Es gilt, die nationale und internationale Positionierung der Region sowie die Kompetenz und Exzellenz der Energiebranche weiter zu stärken. Ziel ist es, auch in Zukunft das Energieland Nr. 1 zu bleiben und NRW als exzellenten Energiestandort international sichtbarer zu machen.
 

IKT.NRW
Informations- und Kommunikationstechnik

Die Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) sind eine tragende Säule und der wichtigste Produktivitäts- und Wachstumstreiber der nordrhein-westfälischen Wirtschaft. Das Cluster IKT.NRW versteht sich als Informations- und Kommunikationsmittelpunkt für alle Akteure in der Wachstumsbranche IKT. IKT.NRW vernetzt die Partner, die in den verschiedenen IKT-Bereichen arbeiten oder die Querschnittstechnologien in ihren Anwendungsfeldern nutzen und setzt sich für eine aktive Förderung von Innovationsprozessen ein.

Das FIR bereichert aktuell die Clusteraktivitäten mit den Projekten:

eStep Mittelstand
GradeIT
Sense&React
 

Logistik.NRW
Logistik – Zugang zur aktiven NRW-Logistikcommunity

Für Nordrhein-Westfalen als wichtigstes Wirtschafts- und Verkehrsland in Deutschland ist eine effiziente Logistik ein international herausragendes Markenzeichen und die ökonomische Basis der eigenen Wirtschaftskraft zugleich. Kernziel der Clusteraktivitäten ist es, alle Kräfte in der Logistikwirtschaft in NRW zu bündeln und NRW zum Logistikstandort Nr.1 in Europa weiter zu entwickeln.

Das FIR bereichert aktuell die Clusteraktivitäten mit den Projekten:

Sense&React
Smart-Logistic-Grids
 

Produktion.NRW
Maschinenbau/Produktionstechnik

In Nordrhein-Westfalen ist der Maschinenbau mit über 190.000 Beschäftigten größter industrieller Arbeitgeber im Land und prägt das Innovationsgeschehen wie kaum ein anderer Sektor. Als tragende Säule der nordrhein-westfälischen Wirtschaft und Innovationsmotor sollen der Maschinenbau und die Produktionstechnik durch das Cluster noch stärker werden. ProduktionNRW vernetzt Unternehmen, Institutionen und Netzwerke entlang der Wertschöpfungskette und leistet einen Beitrag zur Verwirklichung der Vision „NRW – Innovationsland Nummer 1“.

Das FIR bereichert aktuell die Clusteraktivitäten mit den Projekten:

Eco2Production
Graduiertenkolleg Anlaufmanagement
ProSense
SESI