Analytics4Innovation

Analytics4Innovation


Ziel des Projektvorhabens ist es KMU aus dem Maschinenbau zu befähigen, aus ihren verfügbaren Daten gemeinsam mit ihren Kunden binnen kurzer Zeit innovative Mehrwertdienstleistungen zu entwickeln.

Traditionelle Unternehmen aus dem Maschinenbau erhalten durch die Entwicklung von datenbasierten Dienstleistungen die Chance ihr Angebotsportfolio auszubauen und sich von Marktbegleitern abzugrenzen. Jedoch erschweren der hohe Kostendruck, unzureichende IT-Kenntnisse sowie die Verschmelzung von Branchengrenzen im Maschinenbau die Entwicklung von digitalen Dienstleistungsangeboten. Während zunehmend auch Unternehmen anderer Branchen, z. B. Amazon oder Alibaba, ihren Kunden technische Dienstleistungen anbieten, geraten besonders kleine und mittlere Unternehmen bei der Entwicklung von innovativen After-Sales-Services ins Hintertreffen. Obgleich den etablierten Maschinenbauern bereits heute eine Vielzahl an Informationen über Kunden zur Verfügung steht, werden diese Informationen heute nicht für die Entwicklung von digitalen und auf Daten basierenden Mehrwertangeboten im After-Sales genutzt.

Das Projekt beantwortet dabei die Frage, welche und wie KMU-Instrumente der Business-Analytics bei der Entwicklung von neuen Dienstleistungen nützlich sein können, um das Leistungsportfolio und die Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Dazu werden geeignete Datenquellen und Business-Analytics-Instrumente identifiziert (z. B. Maschinendaten der installierten Basis, LogFiles, Servicedaten etc.) und den Vorgehensmodellen des Service-Engineering gegenübergestellt. Es wird weiterhin untersucht, welche Instrumente der Datenanalyse mit wenig Aufwand bei KMU implementiert werden können, um aus den verfügbaren Daten neue Dienstleistungsangebote anbieten zu können. Die Praxistauglichkeit wird durch Feldversuche mit KMU aufgezeigt.